Berlin – GÄRTEN DER WELT

Kann ich unbedingt empfehlen. Man sollte sich Zeit nehmen, das Gelände ist recht weitläufig. Es gibt nette Plätzchen, besonders im Sommer ist dieser Ort recht beliebt. In den Gärten der Welt lässt sich internationale Gartenkunst erleben. Ob Orientalisch, Chinesisch, Japanisch, Balinesisch oder Europäisch. Für Liebhaber der Botanik ein echtes Muss.  Und die  „Knipse“ nicht vergessen.

 

Stillgelegt und die Natur holt es sich zurück

Beim letzten Berlintrip habe ich dort einen Jüdischen Friedhof entdeckt. Irgendwie hat mich dieser Ort verzaubert. Es war ein verregneter Tag und die Stimmung war sehr eindrucksvoll,  ein verwunschener Ort. Nur die verwitterten Grabsteine erzählen hier leise eine Geschichte.

Zwei Tage später habe ich den alten verlassenen Siemensbahnhof gefunden. Früher fuhren dort tausende Arbeiter jeden Tag mit dieser Bahn. Heute herrscht hier Stille, nur der Straßenlärm erinnert hier, dass dieser Bahnhof innerhalb Berlins liegt. Seit 1980 ist die Haltestelle Siemensstadt außer Betrieb.

 

Und wieder einmal Berlin….

Bei meinem letzten Photowalk stellte ich fest, daß der Ausbau des Mercedes-Benz-Areal weiter fortschreitet.
Der große Platz vor der Arena am Ostbahnhof ist für die nächsten Monate eine Baustelle. Das neue Einkaufcenter an der Warschauer Brücke soll 2018 fertig sein, aber man weiß ja nie……

Das legendäre MATRIX, Drehort von rtl2 „Berlin Tag und Nacht“, gehört zu den größten Clubs der Hauptstadt.  Regelmäßig werden die Teenis dort mit Bussen angekarrt. Manchmal hat man das Gefühl, man befindet sich hier vor einem Hühnerstall. Auch das gehört wohl heute zu einer Klassenfahrt. Das Foto ist am frühen Abend entstanden. Noch keine Türsteher, Security und Touris vor Ort.

 

Bad Gastein, im Dornröschenschlaf

In den letzten Tagen war ich in Bad Gastein unterwegs. Ein großer Name für Wellness, Relax und Gloria des letzten Jahrhunderts. Das gesunde Heilwasser mit Radon ist noch da, aber die Kunden fehlen. Wer ein Interesse an dieser alten Zeit hat, sollte bald dort vorbeischauen.
Wo einst die Prominenz zuhause war, sieht man heute verlassene und teilweise marode Prachtbauten.
Leider fehlt es bis heute an zuverlässigen Investoren, welche diesem Ort zum neuen Glanz verhelfen könnten. Schade………..

Das Radl im Morast…

Letztes Jahr habe ich ein ungewöhnliches Radl entdeckt.
Ich wohne direkt an einem Stadtgraben und manchmal liegen im Wasser so richtige „Schätzchen“.
Klar, das ich mit meiner Kamera sofort zur Stelle war. Dieses Foto entstand an der Kahnfahrt. Für optische Gourmets….. bitte beachten Sie die fein ziselierte Schlammkruste
auf vergammeltem Aluminium mit Gummigarnierungen, angerichtet auf vermooster Steinplatte.
Über diese ungewöhnlichen Motive freut sich jeder Fotograf.
Weitere Fotos in meiner Galerie unter TECHNIK UND STILL LIFE

BERLIN – eine Stadt die niemals schläft

Oberbaumbrücke in Berlin bei Nacht

Ich habe mich entschlossen, ein Fotoprojekt BERLIN TAG UND NACHT zu starten. Für einen Fotografen die totale Reizüberflutung. An manchen Tagen bin ich völlig platt. Wenn diese Stadt nur nicht so groß wäre. Architektur, Innenhöfe, Brücken, den freien Blick auf den Sonnenuntergang. Letztendlich entdecke ich Orte zum Fotografieren durch losgehen und ausprobieren.  Du gehst über die Oberbaumbrücke, Warschauer Strasse und bist mitten in der Partyzone. Am Matrix vorbei, Richtung Rotherstrasse und es ist still wie im Wald. Eine Stadt voller Kontraste und Gegensätze. Zuletzt habe ich den Berlin-Marathon und „Berlin leuchtet“ fotografiert. Leider hat es mir den Chip zerrissen, alle Fotos weg. 2017 neues Spiel, neues Glück. Weitere Fotos unter der Rubrik BERLIN TAG UND NACHT.

Fotoshooting mit Carrie Ekins….

IMG_9729-2immer wieder ein Fest für mich. 50+…und kein bisschen leise.
Powerstation made in USA. Ein absolutes Energiebündel.
Da kann man wieder mal sehen, Fitness hält wirklich jung.
Danke liebe Carrie, ich hoffe, daß wir beide in den nächsten 20 Jahren noch viele tolle Fotos machen.
Carrie Ekins https://drumsalive.eu
Weitere Fotos in meiner Galerie unter FROZEN ACTION